TSV 54-DJK München e.V.

Der Verein im Münchner Norden

 


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Vereinsverantwortliche,

damit diese Mail keinen falschen Eindruck vermittelt: von wenigen unrühmlichen Ausnahmen abgesehen, ist der aktuelle Saisonverlauf davon gekennzeichnet, dass sich viele Vereine massiv gegen Vorfälle von Gewalt und Diskriminierung einsetzen. Deshalb ein großes Lob für Euren Einsatz.

Die große Mehrheit von Euch zeigt, dass das Ansehen ihres Vereins und ein klares Bekenntnis gegen Gewalt und Diskriminierung im Vordergrund ihrer Interessen steht.

Leider haben noch nicht alle erkannt, dass unsere sportliche Gemeinschaft keinen Wert auf einzelne Personen legt, die sich nicht mit diesen Werten identifizieren können.

Egal ob Migranten, Einheimische, Gläubige, Homosexuelle, sozial schwächere oder stärkere – wir stehen wir ein gemeinsames Miteinander! Diskriminierung, Gewalthandlungen oder kriegsverherrlichende Gesten haben in unserer Gemeinschaft nichts zu suchen!

Auch die Verbreitung von Gesten, Symbolen oder Handlungen, über soziale Netzwerke, die sich im Namen eines Vereins, als diskriminierend, gewalt- oder kriegsverherrlichend erweisen, sind ein Angriff auf unsere Werte und Moral. Ich fordere deshalb die Vereine auf, ihre offiziellen Internetseiten und Vereinsauftritte in den sozialen Netzwerken auf diesbezügliche Posts zu prüfen und sofort zu entfernen.

Ich werde alles dagegen tun, wenn Menschen versuchen, mit ihrem Hass die Gesellschaft zu spalten, Gräben zwischen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, Glaubensbekenntnissen oder sexueller Orientierungen zu ziehen und Ängste zu schüren! Der BFV mit all seinen Vereinen stehen dafür, dass die bayerische Fußballfamilie in ihrer ganzen und bunten Vielfalt immer enger zusammenrücken wird.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch darauf hinweisen, dass wir im Ablauf unserer Fußballspiele keinerlei politische, sexuell diskriminierende oder religiöse Provokationen dulden. In den letzten Jahren haben wir mit großem Erfolg und enorm viel Energie dafür gesorgt, dass Fußballspiele ausschließlich sportliche Wettkämpfe bleiben. Davon profitieren alle! Damit das auch so bleibt, sind unsere Schiedsrichter, Spielbeobachter und Funktionäre angehalten, jegliche Vorkommnisse zu melden.

Wir haben keinen Einfluss auf Geschehnisse in der Weltpolitik, unsere Fußballspiele finden allerdings auf neutralem Boden statt und sollen auch weiterhin das bleiben, was sind sie sind: Ein sportlich fairer Wettkampf!


Mit sportlichen Grüßen
Bernhard Slawinski

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Herzlich willkommen auf der Homepage des
ältesten Vereins in unserem Stadtteil

 
Ich freue mich, dass Sie Interesse an unseren Verein bekunden und hoffe,
dass Sie sich ausreichend informiert fühlen.

Wir sind stets bemüht, unsere Sportangebote zu erweitern. Wenn Sie
diesbezüglich Vorschläge haben, dann schreiben oder rufen Sie uns jederzeit
an. Wir prüfen dann, was sich realisieren lässt. In unserem Vorstand arbeiten
erfreulicherweise Personen mit, die stets offen für neue Ideen sind.

Ich würde mich freuen, wenn Sie unsere neu gestaltete Homepage auch an
Freunde und Bekannte weiter empfehlen und Sie uns bei nächster
Gelegenheit einmal persönlich bei den zahlreichen sportlichen oder
gesellschaftlichen Veranstaltungen besuchen würden.

Ihr
Joachim Horn
1. Vorsitzender